Support-Portal
keyboard_arrow_right keyboard_arrow_left

Standorte

Organisieren Sie Ihre Standorte in Google Maps, gruppieren Sie die Access Points und weisen Sie diese den Standorten zu.

SSIDs in der Nachbarschaft

Auf der Registerkarte „SSIDs in der Nachbarschaft“ werden alle Netzwerke angezeigt, die sich innerhalb der Reichweite der Access Points des ausgewählten Standorts befinden. Hierzu gehören auch Netzwerke, die nicht über Sophos Central bereitgestellt werden. Jede SSID in der Nachbarschaft ist klassifiziert:

Zugelassen

AP, der zu Ihrem Netzwerk gehört.

Nicht zugelassen

AP, der nicht zu Ihrem Netzwerk gehört.

Unberechtigt

Nicht zugelassener AP, der mit Ihrem gesicherten kabelgebundenen Netzwerk verbunden ist.

SSID Impersonate

AP, der unberechtigterweise den Netzwerknamen des Access Point, der zu Ihnen gehört, verwendet und damit eine falsche Identität annimmt.

BSSID Impersonate

AP, der unberechtigterweise die Hardware-Adresse eines Access Point, der zu Ihnen gehört, verwendet und damit eine falsche Identität annimmt.

Evil Twin

AP, der unberechtigterweise den Netzwerknamen und die Hardware-Adresse des Access Point, der zu Ihnen gehört, verwendet und damit eine falsche Identität annimmt.

Erweitertes AP Impersonate

AP, der unberechtigterweise den Netzwerknamen und den eindeutigen Schutzcode des Access Point, der zu Ihnen gehört, verwendet und damit eine falsche Identität annimmt.

Jeder Access Point überprüft einmal während des Bootvorgangs, ob SSIDs in der Nachbarschaft vorhanden sind. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie einen Access Point neu starten oder ein neues Firmware-Update installieren. Wenn Sie die dynamische Kanalauswahl im Hintergrund aktivieren, prüfen die Access Points regelmäßig, ob SSIDs in der Nachbarschaft vorhanden sind.

Anmerkung:

Um SSIDs in der Nachbarschaft anzuzeigen, muss die Erkennung von unberechtigten APs in den Einstellungen aktiviert werden.

Grundrisse

Mithilfe von Grundrissen können Sie die Standorte der Access Points genau festlegen. Laden Sie einen Grundriss als Bilddatei hoch (PDF, PNG, JPEG, BMP, GIF oder WBMP) und legen Sie die Position der APs fest.